Sonntag, 16. Januar 2011

Keine Chance im Sonntagsspiel

Aufgrund einiger Verletzungen konnten die Meller an diesem Sonntagmittag nur mit fünf Spielern die Reise nach Ostercappeln antreten. So musste sogar der ebenfalls leicht angeschlagene Detlef Steinmann auflaufen, der sich eigentlich vorgenommen hatte, bei diesem Spiel nur als Betreuer zu fungieren. Die Gastgeber hingegen konnten immerhin neun Spieler aufbringen. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen hatten sich die Spieler vom SC Melle 03 frühzeitig darauf geeinigt, Schadensbegrenzung zu betreiben und die Gelegenheit zu nutzen, das Spiel gegen eine wechselnde Manndeckung zu üben. Zunächst taten sich die Gäste jedoch schwerer als nötig, so dass sie schnell mit 1:7 zurück lagen. Bis zum Ende des ersten Viertels konnten Mark Drescher, Frank Lührmann und Heiko Schäffer den Rückstand jedoch auf 9:17 begrenzen. Im zweiten Viertel drehten die Gastgeber dann allerdings zwischenzeitlich richtig auf, während auf Seiten der Meller nur Heiko Schäffer punkten konnte. So ging dieses Viertel klar an die Spieler vom OFV Ostercappeln (26:8) zum Halbzeitstand von 43:17.

In der zweiten Halbzeit konnten die Meller dann zunächst überraschend gut mithalten. Nach 7 Minuten stand es in diesem Viertel "nur" 13:9 für die Gastgeber. Stefan Baar konnte in dieser Phase zeigen, dass er es auch versteht, den Ball aus der Nahdistanz im Korb zu versenken. Dann jedoch verletzte sich Mark Drescher und fiel für den Rest des Spieles komplett aus, so dass die letzten 13 Minuten zu viert gespielt werden musste, wobei einer dieser vier auch noch angeschlagen war. So ging dieses Viertel mit 13:25 verloren. Spaß am Spiel hatten die Meller aber trotz alledem und so konnte Heiko Schäffer den Gastgebern ein ums andere Mal demonstrieren, wie man clever und konsequent Punkte erzielt und Stefan Baar erzielte noch einen sehenswerten Treffer mit einem Hakenwurf, von dem die Gegner nicht glauben konnten, dass dieser Wurf im Korb landet.

Schließlich wurde das letzte Viertel also 14:22 und das Spiel klar und deutlich mit 44:90 verloren. Der Topscorer des gesamten Spieles kam aber mit Heiko Schäffer trotzdem aus Reihen der Spieler vom SC Melle 03 und auch die Foul-Bilanz ging eindeutig zu Gunsten der Meller aus. Die Gäste begangen nur 7 Fouls und mussten 20 der Gastgeber hinnehmen. Daran kann man sicherlich erkennen, wie Ernst die Ostercappelner dieses Spiel nahmen.....


Schäffer 29 Punkte (1 Dreier), Baar 8,  Drescher 5 (1), Lührmann 2, Steinmann