Samstag, 5. Dezember 2009

Sicherer Sieg gegen OTB III

Auch im Spiel gegen die dritte Mannschaft des OTB aus Osnabrück war schnell klar, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Zunähst schien die ungewohnte Spielzeit (Samstag um 15:00 Uhr) die Hausherren jedoch etwas langsam in Schwung kommen zu lassen. Allerdings hatten die Osnabrücker unter dem Korb auch einige Größenvorteile aufzubieten und waren zudem mit 12 Spielern zu diesem Auswärtsspiel in Melle angereist. Aber auch die Gastgeber waren am heutigen Tag mit 11 Spielern angetreten. Schon nach fünf Minuten im ersten Viertel stellte sich dann heraus, dass das eine weise Entscheidung war, da sich Axel Schlüter zu diesem Zeitpunkt ohne gegnerische Einwirkung am Sprunggelenk verletzte. Durch den trägen Start stand es nach sechs Minuten erst 5:5. Doch dann legten die "Serienmeister" einen 12:1 Lauf zum 17:6 hin und gewannen das erste Viertel noch sehr deutlich.

Im zweiten Viertel punkteten dann weiterhin hauptsächlich die Meller Basketballer dank geschlossener Mannschaftsleistung. Einige Spieler hatten ihre Stärken an diesem Spieltag im Angriff, andere setzten dafür in der Verteidigung ihre Kräfte sinnvoll ein. Zwar machten so die Osnabrücker die ersten Punkte zum 9:17 aus ihrer Sicht, doch dann folgte erneut ein Lauf der Meller (13:0) in den folgenden vier Minuten. Auch das zweite Viertel wurde auf diese Weise mit 20:7 Punkten zum Halbzeitstand von 37:13 gewonnen. Dieses Spiel war sicher kein Vergleich zu den hochklassigen Duellen aus der vergangenen Saison zwischen den "Serienmeistern" und der inzwischen aufgestiegenen zweiten Mannschaft des OTB. Während dies zwei spannende Duelle auf höchstem Kreisklasseniveau waren, zeigten sich die Spieler vom SC Melle an diesem Wochenende einfach nur deutlich überlegen in allen Mannschaftsteilen.

Nach der Halbzeitpause kamen die Spieler vom OTB motiviert auf das Spielfeld zurück mit der Maßgabe, den Rückstand auf unter 20 Punkte - vielleicht sogar unter 10 - zu verkürzen. Doch dieses Ziel sollten sie am Ende deutlich verfehlen, wenn sie auch das dritte Viertel knapp mit 16:15 gewannen. Auf Seiten der Meller war man sich zu diesem Zeitpunkt vielleicht schon etwas zu siegessicher, so dass vor allem in der Verteidigung nicht mehr so konzentriert zugepackt wurde.

Im Schlussabschnitt drehten die Meller dann noch einmal ordentlich auf, so dass dieses Viertel schließlich deutlich mit 21:7 gewonnen wurde. Endlich wurde auch aggressiv verteidigt und der Ball schnell nach vorne gebracht. Den Schlusspunkt aus Meller Sicht setzte schließlich Frank "Lümmel" Lührmann, der den letzten Meller Korbpunkt als "Lümmel"-typischen Dreipunktewurf im gegnerischen Korb unterbrachte.

So konnte Axel Schlüter das Spiel in Ruhe von der Bank verfolgen, da seine Mitspieler in keiner Phase Gefahr liefen, das Spiel zu verlieren. Auch zu diesem Spiel sei angemerkt, dass trotz allen Siegeswillens auf beiden Seiten das Spiel stets fair und ohne große Nicklichkeiten oder Diskussionen mit den Schiedsrichter von statten ging.

 Am kommenden Wochenende findet die Weihnachtsfeier der Mannschaft statt und dann geht es nach einem abschließenden Training am letzten Freitag vor Weihnachsten erst einmal in die Winterpause. Doch schon am 09.01.2010 geht es mit dem nächsten Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des SV Hellern weiter.

Punkteverteilung:
Brojerdi 22 Punkte (1 Dreier), Schäffer 15, Wüstenfeld 9 (3 Dreier), Drews 8, Lührmann 7 (1), Steinmann 6, Erdmann 6, Schlüter, Baar, Rehsing, Ossenschmidt